Kryokonservierung

Kryokonservierung

Im Zusammenhang mit der Fruchtbarkeitsbehandlung können Zellen oder Gewebe benötigt werden, die über einen langen Zeitraum (möglich für bis zu 5 Jahre) in flüssigem Stickstoff bei -196 Grad Celsius eingefroren wurden.
Zum Beispiel ist es eine gute Idee, unbefruchtete Eier einzufrieren und für eine ICSI-Behandlung aufzubewahren, wo sie befruchtet und anschließend transferiert werden. Wenn du eine schwere Krankheit hast, die zu Unfruchtbarkeit führen kann, ist es wichtig, vor Beginn der Behandlung gesunde Spermien oder Eier einzufrieren.

Auf diese Weise werden Spermien zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt, ebenso wie unbefruchtete oder befruchtete Eier nach Bedarf eingefroren und aufgetaut werden können.